Digitale Barrierefreiheit

Praxistraining für Agenturen

Mit dem Barrierefreiheitstärkungsgesetz (BFSG) wird digitale Barrierefreiheit ab Juni 2025 auch für Unternehmen verpflichtend. Digitalagenturen müssen nun Expertise in digitale Barrierefreiheit aufbauen, um flexibel und schnell auf die neuen gesetzlichen Anforderungen reagieren zu können. Zudem können Agenturen durch die frühzeitige Implementierung barrierefreier Lösungen nicht nur gesetzliche Vorgaben erfüllen, sondern sich auch als Vorreiter in einem zunehmend wichtigen Bereich positionieren.

Unser "Praxistraining zu digitaler Barrierefreiheit" bietet Ihnen genau das: eine einzigartige Chance, tiefgreifendes Wissen und praktische Fähigkeiten im Bereich der digitalen Barrierefreiheit zu erwerben – direkt von einem Experten mit über zwölf Jahren Erfahrung in der Mensch-Computer-Interaktion und über 25 Semestern akademischer Lehrtätigkeit. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihre Agentur zukunftssicher zu machen und sich im Wettbewerb zu behaupten.

Neu Praxistraining zu digitaler Barrierefreiheit

Für 490 € erhalten Sie ein 40-stündiges Online-Training zur WCAG 2.2 - das Training besteht aus 13 Lektionen und dauert drei Monate. Bei erfolgreichem Absolvieren der Abschlussprüfung erhalten Sie ein qualifiziertes Zertifikat.


Jetzt anmelden

Ihr Experte für das BFSG Praxistraining: Prof. Dr. Simon Nestler
Prof. Dr. Simon Nestler

Lernen Sie von einem der führenden Experten

Mit knapp 20 Jahren Expertise in Forschung, Lehre und Beratung zu Usability und User Experience (UUX) von Softwareanwendungen ist Prof. Dr. Simon Nestler einer der Pioniere auf dem Gebiet der digitalen Barrierefreiheit. Seine Arbeiten zielen darauf ab, Softwarelösungen so zu gestalten, dass sie für alle Menschen zugänglich und nutzbar sind.

Als Gründer und Geschäftsführer von Nestler UUX Consulting hat sich Simon Nestler der Verbesserung der Interaktion zwischen Mensch und Computer durch die wissenschaftlichen Grundlagen der Software-Ergonomie und Barrierefreiheit verschrieben. Seit 2011 ist er außerdem Professor für Mensch-Computer-Interaktion. Dieser akademische Hintergrund, gepaart mit realen Anwendungen in der Beratung von Unternehmen und Behörden, bietet eine einzigartige Perspektive, die essentiell für das Verständnis und die Implementierung digitaler Barrierefreiheit ist.

Durch seine anerkannte Expertise und sein Engagement in verschiedenen Communities ist Prof. Dr. Simon Nestler nicht nur ein führender Experte im Bereich der digitalen Barrierefreiheit, sondern auch der ideale Trainer für Ihr Praxistraining. Seine Fähigkeit, komplexe Themen verständlich zu vermitteln und praktische Anleitungen zu bieten, macht ihn zur perfekten Wahl für alle, die sich auf die Anforderungen des Barrierefreiheitstärkungsgesetzes (BFSG) vorbereiten wollen. Lernen Sie von einem der Besten und sichern Sie sich mit diesem Training einen entscheidenden Vorteil in Ihrer beruflichen Laufbahn.

Drei Personen absolvieren das Praxistraining
Praxistraining für Agenturen

Lernkonzept

40 Stunden intensives Training, das über allgemeine Theorien hinausgeht und sich auf die praktische Anwendung der WCAG 2.2 in Ihrer Agentur konzentriert.

Interaktive Lernformate mit kurzen Impulsen, begleitender Unterstützung beim Verständnis der Themen, praktischer Anwendung, Best-Practice-Analysen, verschiedenen Sichtweisen und einer abschließenden Evaluation des Lernprozesses.

Individuelles Feedback durch 13 Lernkontrollen, um Ihre Fortschritte zu überwachen und Sie optimal auf das Abschlusszertifikat vorzubereiten – ein Nachweis Ihrer Kompetenz in digitaler Barrierefreiheit.

Flexible Kleingruppencoachings zubuchbar, um Ihre Agentur optimal zu begleiten. Sie können jederzeit Coachings mit Prof. Dr. Simon Nestler buchen - beispielsweise sechs Gruppencoachings für 1.990 € (zzgl. MwSt., max. 5 Teilnehmer*innen)


Kosten & Termine

Für 490 € Grundgebühr (pro Person) erhält Ihre gesamte Agentur Zugang zu dem Kursmatarial, zu allen individuellen Lernkontrollen und zur Abschlussprüfung.

Das Training besteht aus 13 Lektionen ist auf drei Monate ausgelegt. Bei erfolgreichem Absolvieren der Abschlussprüfung erhalten Sie ein qualifiziertes Zertifikat. Für die individuelle Begleitung Ihres Lernfortschritts sind Coachingtermine mit Prof. Dr. Simon Nestler erforderlich. Diese Coachingtermine sind nicht in der Grundgebühr enthalten.

Praxistraining für Agenturen mit Prof. Dr. Simon Nestler

Termin Start jederzeit möglich
Kosten 490 €*
Dauer 3 Monate**
Umfang 40 Stunden
* zzgl. MwSt.
** Bei einer Lektion (zu je drei Stunden) pro Woche.


Jetzt anmelden

Da das 40-stündige Praxistraining einen Fokus auf die praktische Anwendung der Prinzipien der WCAG 2.2 legt, ist eine persönliche Begleitung Ihres Lernfortschrittts essentiell. Coachingtermine mit Prof. Dr. Simon Nestler können Sie jederzeit flexibel vereinbaren; sechs Kleingruppencoachings bieten wir Agenturen beispielsweise für 1.990 € (zzgl. MwSt., max. 5 Teilnehmer*innen) an.

Praxistraining für Agenturen

Inhalte

Lektion 1: Tastaturbedienbarkeit. Sie erfahren, wie Sie sicherstellen können, dass alle Funktionen und Inhalte ohne Mausbedienung über die Tastatur zugänglich sind. Dies ist entscheidend, um Menschen mit motorischen Einschränkungen eine vollständige Web-Erfahrung zu bieten.

Lektion 2: Lesbarkeit. Sie lernen, wie Sie Textinhalte klar und verständlich gestalten, damit sie von allen Menschen leicht gelesen und verstanden werden können. Dies umfasst Techniken zur Verbesserung der Textstruktur und Sprachklarheit.

Lektion 3: Vorhersehbarkeit. Sie erfahren, wie Sie Webseiten konsistent und vorhersehbar gestalten können, damit Menschen sich effizient durch sie navigieren können. Wir diskutieren die Bedeutung von konsistenten Navigationsmechanismen und Interface-Elementen.

Lektion 4: Anpassbarkeit. Sie entdecken Methoden, um Inhalte so zu gestalten, dass sie an verschiedene Anzeigeeinstellungen und Hilfstechnologien angepasst werden können. Wir zeigen Ihnen, wie flexibles Design die Zugänglichkeit und User Experience verbessert.

Lektion 5: Textalternativen. Sie erfahren, wie wichtig Textalternativen für nicht-textuelle Inhalte sind und wie Sie effektive Alt-Texte erstellen, die sowohl nützlich als auch zugänglich sind. Dies verbessert die Web-Erfahrung für Menschen mit Sehbehinderungen erheblich.

Lektion 6: Navigierbarkeit. Sie lernen, wie Sie Inhalte einfach navigierbar machen, damit Menschen schnell und effizient zu gewünschten Informationen gelangen können. Wir zeigen Ihnen Techniken, um die Orientierung und das Auffinden von Inhalten zu erleichtern.

Lektion 7: Eingabeunterstützung. Sie lernen, wie Fehler vermieden und korrigiert werden können, um Menschen bei der Nutzung von Webinhalten zu unterstützen. Dieser Abschnitt zeigt Ihnen, wie Sie hilfreiche Feedbackmechanismen implementieren, die Menschen helfen, Fehler zu vermeiden oder zu korrigieren.

Lektion 8: Unterscheidbarkeit. Sie lernen, wie Sie Inhalte visuell unterscheidbar gestalten, indem Sie ausreichenden Kontrast verwenden und Texte leicht lesbar machen. Dieser Abschnitt hilft Ihnen, Designprinzipien zu verstehen, die allen Menschen zugutekommen.

Lektion 9: Eingabemodalitäten. Sie entdecken, wie Funktionen über verschiedene Eingabemethoden wie Maus, Tastatur und Touchscreen zugänglich gemacht werden können. Dieser Abschnitt betont die Bedeutung der Flexibilität in der Interaktion mit Webinhalten.

Lektion 10: Genug Zeit. Sie lernen, wie wichtig es ist, Menschen ausreichend Zeit zu geben, um Inhalte zu lesen und zu nutzen. Wir besprechen Strategien, um interaktive Elemente zugänglicher zu machen, insbesondere für Menschen, die mehr Zeit benötigen.

Lektion 11: Physische Reaktionen. Sie erfahren, wie Inhalte so gestaltet werden können, dass sie von verschiedenen Hilfstechnologien, einschließlich Screenreadern, interpretiert werden können. Dieser Abschnitt konzentriert sich auf die Vermeidung von Barrieren, die die Zugänglichkeit einschränken.

Lektion 12: Zeitbasierte Medien. Sie lernen, zeitbasierte Medien wie Videos und Audiodateien durch Transkripte, Untertitel und Audiodeskriptionen für alle Menschen zugänglich zu machen. Dieser Abschnitt zeigt Ihnen, wie diese Hilfsmittel die Informationsvermittlung für hör- und sehbehinderte Menschen verbessern.

Lektion 13: Robustheit. Sie entdecken, wie Sie Inhalte mit aktuellen und zukünftigen Technologien, einschließlich Hilfstechnologien, kompatibel machen können. Wir besprechen die Wichtigkeit der fortlaufenden Überprüfung und Anpassung an technologische Entwicklungen, um die Zugänglichkeit zu gewährleisten.

Sind Sie sich trotzdem noch unsicher, ob das Praxistraining zu Ihren konkreten Bedürfnissen passt? In unseren FAQs finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen unserer Interessent*innen.

Testimonial Mia Wagner, Agenturinhaberin

"Die praxisorientierte Herangehensweise des Trainings war genau das, was wir brauchten. Wir fühlen uns jetzt sicher, barrierefreie Projekte erfolgreich umzusetzen."

Mia Wagner *
Agenturinhaberin

Drei Menschen bearbeiten eine der Richtlinie der WCAG 2.2

Neu Werden Sie innerhalb von drei Monaten fit in digitaler Barrierefreiheit

Für 490 € erhalten Sie ein 40-stündiges Praxistraining zu digitaler Barrierefreiheit - das Online-Training besteht aus 13 Lektionen und dauert drei Monate. Bei erfolgreichem Absolvieren der Abschlussprüfung erhalten Sie ein qualifiziertes Zertifikat.


Jetzt anmelden

Zielgruppe

Für alle Agenturen, die sich auf das BFSG vorbereiten wollen.

Dieses Praxistraining zu digitaler Barrierefreiheit wurde speziell für folgende Rollen innerhalb Digitalagenturen konzipiert, um sie umfassend auf die Anforderungen des Barrierefreiheitstärkungsgesetzes (BFSG) vorzubereiten und ihnen einen entscheidenden Vorteil in ihrer beruflichen Laufbahn zu verschaffen:

Geschäftsführer*innen: Die Teilnahme am Praxistraining ermöglicht es Geschäftsführer*innen, die strategische Bedeutung der digitalen Barrierefreiheit zu verstehen und ihre Agentur als Vorreiter in diesem Bereich zu positionieren. Durch das Wissen um barrierefreie Standards können sie sicherstellen, dass die Agentur den gesetzlichen Anforderungen entspricht und sich neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen.

Projektmanager*innen: Sie lernen, wie sie barrierefreie Anforderungen in ihre Projektpläne integrieren und die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Teams effektiv koordinieren können. Dies hilft ihnen, Projekte effizienter zu steuern und sicherzustellen, dass alle Aspekte der Barrierefreiheit berücksichtigt werden.

Account Manager*innen: Sie profitieren vom Training, indem sie ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse ihrer Kunden in Bezug auf Barrierefreiheit entwickeln. Dies ermöglicht ihnen, fundierte Beratung anzubieten und sicherzustellen, dass die Projekte den Erwartungen und gesetzlichen Vorgaben entsprechen.

Webentwickler*innen: Sie lernen die technischen Aspekte der Barrierefreiheit kennen, einschließlich der Implementierung von WCAG 2.2 Standards. Dadurch sind sie in der Lage, barrierefreie Websites und Anwendungen zu entwickeln, die für alle Nutzer*innen zugänglich sind.

Webdesigner*innen: Sie erfahren, wie sie barrierefreie Designs erstellen können, die ästhetisch ansprechend und funktional sind. Sie lernen, wie sie visuelle Elemente so gestalten, dass sie für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen zugänglich sind.

Content-Manager*innen: Sie erhalten Kenntnisse darüber, wie sie Texte, Bilder und Multimedia-Elemente gemäß den WCAG-Richtlinien optimieren können. Sie lernen, wie sie Inhalte so gestalten, dass sie für alle Nutzer*innen verständlich und zugänglich sind.

Social Media Manager*innen: Diese Gruppe lernt, wie sie barrierefreie Inhalte für verschiedene Plattformen erstellen können. Dies umfasst das Erstellen von Textalternativen für Bilder und Videos sowie die Nutzung von Hashtags und Beschreibungen, die für alle Nutzer*innen zugänglich sind.

Durch die Teilnahme an unserem Praxistraining zu digitaler Barrierefreiheit werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur auf die kommenden gesetzlichen Anforderungen vorbereitet, sondern tragen auch aktiv zu einer inklusiveren digitalen Welt bei.

Falls Sie noch zögern und sich fragen, ob unser Praxistraining genau das Richtige für Ihre spezifischen Anforderungen ist, werfen Sie doch einen Blick in unsere FAQs . Hier beantworten wir die Fragen, die uns von Interessent*innen am häufigsten gestellt werden.

Whitepaper

Erfolgsfaktoren für digitale Barrierefreiheit

Lernen Sie die besten Strategien zur Einhaltung der WCAG-Richtlinien kennen und lernen Sie aus den Erfahrungen von erfolgreichen Unternehmen.

Titelseite des Whitepapers - Erfolgsfaktoren für digitale Barrierefreiheit

Neu In unserem Praxistraining zu digitaler Barrierfreiheit erhalten Sie eine fundierte Einführung in alle 13 Richtlinien der WCAG 2.2


Jetzt anmelden

Ihr direkter Kontakt zu uns

Sind Sie noch unsicher, ob unser Praxistraining zu Ihren Bedürfnissen passt?

Unser Team hilft Ihnen am Telefon bei Fragen zu Barrierefreiheit weiter
Ihr Kontakt zu uns

Sie haben weitere Fragen zum Praxistraining?

Unser engagiertes Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten, egal ob es um Inhalte, Ablauf oder Anmeldung zum Praxistraining geht. Wir sind davon überzeugt, dass jeder Schritt in Richtung digitaler Barrierefreiheit zählt und möchten Sie bestmöglich unterstützen, damit Sie sich sicher und informiert fühlen. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren – wir freuen uns darauf, Sie auf Ihrem Weg zu einer inklusiveren digitalen Zukunft zu begleiten.

webinar@u-ux.de

Das könnte Sie auch interessieren: