Ein Bild mit schwarzem Hintergrund, das den Unterschied zwischen UX und UI erklärt. Oben steht die Frage "Worin liegt eigentlich wirklich der Unterschied zwischen UX und UI?" in weißer Schrift. Links ist eine orangefarbene Figur mit verschiedenen Begriffen rund um die Figur: Problemlösung, Gefühle, Effizienz, Freude und Emotionen. Diese Begriffe sind mit der Figur verbunden, die mit "Menschen" beschriftet ist. Rechts ist ein blauer Button, um den herum Begriffe stehen: Menüs, Fehlermeldungen, Navigation, Texteingabe, Pop-ups und Abgerundete Ecken. Unten steht "UX vs. UI" in großer Schrift, und darunter ist ein Zitat von Krishna, G. (2015) aus "The Best Interface Is No Interface: The simple path to brilliant technology, New Riders Publishing."

Worin liegt eigentlich wirklich der Unterschied zwischen UX und UI?

Prof. Dr. Simon Nestler

24. Juni 2024

Der Unterschied zwischen UX (User Experience) und UI (User Interface) ist entscheidend für die Gestaltung digitaler Produkte. Beide Disziplinen decken unterschiedliche, aber komplementäre Aspekte der Benutzer*inneninteraktion ab und sind unerlässlich für die Schaffung erfolgreicher digitaler Produkte.

Neu In unserem Praxistraining zu digitaler Barrierfreiheit erhalten Sie eine fundierte Einführung in alle 13 Richtlinien der WCAG 2.2


Praxistraining zu digitaler Barrierefreiheit

Bedeutung der Unterscheidung

Einleitung

Der Unterschied zwischen UX (User Experience) und UI (User Interface) ist entscheidend für die Gestaltung digitaler Produkte. Beide Disziplinen decken unterschiedliche, aber komplementäre Aspekte der Benutzerinteraktion ab und sind unerlässlich für die Schaffung erfolgreicher digitaler Produkte.

Was ist UX?

Definition von UX (User Experience)

User Experience, oft als UX abgekürzt, beschreibt alle Aspekte der Eindrücke und das Erlebnis eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt, Dienst, einer Umgebung oder Einrichtung User Experience beschreibt alle Aspekte der Eindrücke und das Erlebnis eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt. Es umfasst das gesamte Erlebnis, das ein*e Benutzer*in beim Interagieren mit einem digitalen Produkt wie einer Website, Software oder App hat UX umfasst das gesamte Erlebnis bei der Interaktion mit einem digitalen Produkt.

Was ist UI?

Definition von UI (User Interface)

User Interface, oder UI, bezieht sich auf den Punkt der Mensch-Computer-Interaktion und Kommunikation in einem Gerät. Es umfasst die Gestaltung der Benutzer*innenoberfläche eines digitalen Produkts, einschließlich visueller Elemente wie Farben, Schriftarten und das Verhalten der Elemente bei verschiedenen Endgeräten User Interface bezieht sich auf den Punkt der Mensch-Computer-Interaktion UI umfasst die Gestaltung der Benutzer*innenoberfläche eines digitalen Produkts.

Fokus, Umfang und Prozess

Unterschiede zwischen UX und UI

Obwohl UX und UI oft zusammen genannt werden, gibt es wichtige Unterschiede:

  1. Fokus: UX konzentriert sich auf das gesamte Erlebnis, während UI sich auf die spezifische Gestaltung der Benutzer*innenoberfläche konzentriert
  2. Umfang: UX umfasst einen breiteren Bereich, einschließlich Benutzer*innenforschung, Wireframing und Usability-Tests. UI konzentriert sich hauptsächlich auf visuelle und interaktive Elemente
  3. Prozess: UX-Design ist ein iterativer Prozess zur Verbesserung der Usability, während UI-Design sich mehr auf die konkrete Umsetzung des visuellen Designs konzentriert
Kernaspekte der UX

Die Aspekte der User Experience (UX)

Die User Experience (UX) umfasst verschiedene Aspekte, die das Gesamterlebnis eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt, einer Dienstleistung oder einem System prägen. Basierend auf den bereitgestellten Informationen lassen sich folgende Kernaspekte der UX identifizieren und erläutern:

Problemlösung

Ein zentraler Aspekt der UX ist die Fähigkeit eines Produkts oder Systems, die Probleme und Bedürfnisse der Nutzer*innen effektiv zu lösen. Eine gute UX ermöglicht es den Nutzer*innen, ihre Ziele ohne Schwierigkeiten zu erreichen Eine gute UX ermöglicht es den Nutzer*innen, ihre Ziele ohne Schwierigkeiten zu erreichen. Wenn ein Produkt die exakten Bedürfnisse der Kund*innen erfüllt, trägt dies wesentlich zu einer positiven Nutzererfahrung bei Ein Produkt, das die exakten Bedürfnisse der Kunden erfüllt, trägt wesentlich zu einer positiven Nutzererfahrung bei.

Gefühle und Emotionen

Die emotionale Komponente spielt eine wichtige Rolle in der UX. Positive Gefühle wie Freude bei der Nutzung eines Produkts tragen erheblich zur Gesamtzufriedenheit bei Positive Gefühle bei der Nutzung eines Produkts tragen erheblich zur Gesamtzufriedenheit bei. UX-Design zielt darauf ab, positive emotionale Reaktionen hervorzurufen und negative zu vermeiden UX-Design zielt darauf ab, positive emotionale Reaktionen hervorzurufen und negative zu vermeiden.

Effizienz

Eine effiziente Nutzung ist ein Schlüsselelement guter UX. Nutzer*innen sollten ihre Aufgaben schnell und unkompliziert erledigen können. Effiziente Systeme sparen Zeit und Aufwand, was zu einer höheren Zufriedenheit der Nutzer*innen führt Effiziente Nutzung ist ein Schlüsselelement guter UX Effiziente Systeme sparen Zeit und Aufwand, was zu höherer Zufriedenheit der Nutzer*innen führt.

Freude

Die Freude an der Nutzung eines Produkts geht über die reine Funktionalität hinaus. Ein Produkt sollte nicht nur nützlich, sondern auch angenehm in der Benutzung sein. Dies kann durch ästhetisches Design, intuitive Bedienung und positive Interaktionen erreicht werden Freude an der Nutzung eines Produkts geht über die reine Funktionalität hinaus Ein Produkt sollte nicht nur nützlich, sondern auch angenehm in der Benutzung sein.

Auswirkungen auf das Gesamterlebnis

Synergieeffekte

Die Zusammenarbeit von UX (User Experience) und UI (User Interface)

Die Zusammenarbeit von UX (User Experience) und UI (User Interface) ist entscheidend für die Schaffung eines ganzheitlichen Erlebnisses. Beide Disziplinen haben unterschiedliche Schwerpunkte, arbeiten jedoch eng zusammen, um ein nutzbares und ästhetisch ansprechendes Produkt zu entwickeln.

UX-Design konzentriert sich auf das gesamte Erlebnis, einschließlich der Usability, Zugänglichkeit und der allgemeinen Zufriedenheit der Nutzer*innen bei der Interaktion mit einem Produkt. Es umfasst die Analyse von Bedürfnissen, das Erstellen von Wireframes und Prototypen sowie das Testen der Usability UX-Design konzentriert sich auf das gesamte Erlebnis und UX umfasst die Analyse von Bedürfnissen und das Testen der Usability .

UI-Design hingegen bezieht sich auf die visuelle Gestaltung der Benutzer*innenoberfläche eines Produkts. Dies umfasst die Auswahl von Farben, Schriftarten, Layouts und interaktiven Elementen, um eine ansprechende und intuitive Benutzer*innenoberfläche zu schaffen UI-Design bezieht sich auf die visuelle Gestaltung der Benutzer*innenoberfläche und UI umfasst die Auswahl von Farben, Schriftarten und Layouts.

Best Practices

Zusammenarbeit im Designprozess

UX-Designer*innen führen User Research durch, um die Bedürfnisse und Verhaltensweisen der Benutzer*innen zu verstehen. Diese Erkenntnisse fließen in die Gestaltung der Benutzer*innenoberfläche ein, die dann von UI-Designer*innen visuell umgesetzt wird UX-Designer*innen führen User Research durch, um die Bedürfnisse und Verhaltensweisen zu verstehen Diese Erkenntnisse fließen in die Gestaltung der Benutzer*innenoberfläche ein.

  1. Slack ist ein hervorragendes Beispiel für die Integration von UX und UI. Die Plattform bietet eine intuitive Benutzer*innenoberfläche, die durchdacht gestaltet ist, um die Kommunikation und Zusammenarbeit in Teams zu erleichtern. Die User Experience wird durch kontinuierliches User Research und Usability-Tests optimiert.
  2. Die ASOS-App kombiniert eine einfach nutzbare Navigation mit einem ansprechenden Design. Die UX-Designer*innen haben sichergestellt, dass die Benutzer*innen leicht Produkte finden und kaufen können, während die UI-Designer*innen eine visuell ansprechende und markenkonforme Oberfläche geschaffen haben.
  3. Babbel, eine Sprachlern-App, bietet eine nahtlose User Experience durch klare Anweisungen und interaktive Übungen. Die UI-Designer*innen haben eine ansprechende und motivierende Lernumgebung geschaffen, während der Lernprozess selbst durch die UX-Designer*innen kontinuierlich analysiert und verbessert wird.
  4. Die Kaufland App bietet eine gut nutzbare Oberfläche für das Einkaufen und Planen von Einkäufen. Die Integration von UX und UI ermöglicht es den Benutzer*innen, schnell und einfach Produkte zu finden und Angebote zu nutzen, was zu einer positiven User Experience führt.
Fazit

Unterschied zwischen UX (User Experience) und UI (User Interface)

Der Unterschied zwischen UX (User Experience) und UI (User Interface) ist entscheidend für die Gestaltung digitaler Produkte, da beide Disziplinen unterschiedliche, aber komplementäre Aspekte der Benutzerinteraktion abdecken.

Für Designer*innen und Entwickler*innen ist es wichtig, sowohl UX als auch UI zu verstehen, da beide Disziplinen eng miteinander verbunden sind und zusammenarbeiten müssen, um ein erfolgreiches digitales Produkt zu schaffen. Ein tiefes Verständnis beider Bereiche ermöglicht es, Produkte zu entwickeln, die nicht nur gut aussehen, sondern auch funktional und nutzbar sind Ein tiefes Verständnis von UX und UI ist wichtig für Designer*innen und Entwickler*innen. Denn erst dieses tiefe Verständnis von UX und UI ermöglicht die Entwicklung funktionaler Produkte.

UX-Designer*innen konzentrieren sich in allen Phasen des Prozesses auf die Analyse der Bedürfnisse und -anforderungen, um sicherzustellen, dass das Produkt den Erwartungen der Nutzer*innen entspricht UX-Designer*innen analysieren Bedürfnisse und UX-Designer*innen testen die Usability.

UI-Designer*innen setzen diese Konzepte in visuelle Designs um und sorgen dafür, dass die Benutzer*innenoberfläche ansprechend und intuitiv ist UI-Designer*innen setzen Konzepte in visuelle Designs um und UI-Designer*innen sorgen für eine ansprechende und intuitive Benutzer*innenoberfläche.

Das Verständnis und die Integration von UX und UI in den Designprozess sind entscheidend, um digitale Produkte zu schaffen, die nicht nur funktional und ästhetisch ansprechend sind, sondern auch die Bedürfnisse und Erwartungen der Nutzer*innen erfüllen und übertreffen.

Disclaimer: Auch wir machen in unserem Blog Gebrauch von den spannenden Möglichkeiten, die sich durch künstliche Intelligenz ergeben. Die Idee und die Konzeption der Artikel kommt dabei bei uns weiterhin von Menschen. Und auch die Gestaltung der Infografiken kommt zu hundert Prozent aus menschlicher Feder. Hilfe erhalten wir hingegen beim Referenzieren von weiterführender Literatur, der Ausformulierung unserer Gedanken, der Erstellung der Alternativtexte sowie bei der Erstellung von Einleitung, Zusammenfassung und Fazit. Dabei gilt stets: Was im Artikel gut gelungen ist, kommt vermutlich von der KI (insbesondere von ChatGPT, Perplexity, Midjourney und DALL-E) - Fehler gehen hingegen auch weiterhin auf unsere Kappe. Falls Sie einen Fehler gefunden haben, sind wir dankbar für einen kurzen Hinweis per E-Mail an: webinar@u-ux.de.

Neu Praxistraining zu digitaler Barrierefreiheit

Für 490 € erhalten Sie ein 40-stündiges Online-Training zur WCAG 2.2 - das Training besteht aus 13 Lektionen und dauert drei Monate. Bei erfolgreichem Absolvieren der Abschlussprüfung erhalten Sie ein qualifiziertes Zertifikat.


Praxistraining zu digitaler Barrierefreiheit